BACH meets CAPE TOWN – eine musikalische Begegnung am südlichsten Ende Afrikas

In diesem Jahr feiert der Kammerchor VOCADEO sein 20-jähriges Bestehen. Teil des Jubiläumsjahres war eine Reise nach Kapstadt vom 14. bis 25. Februar als ein Projekt aktiver VOCADEO-Sänger und weiterer Musikfreunde.

Das Besondere: Das Projekt brachte Teilnehmer aus Südafrika und Mitteldeutschland zusammen, um gemeinsam Werke von J. S. Bach zu musizieren. Die mehr als 40 „Bachtoniens“ (so nannte man die Projektteilnehmer in Kapstadt) hatten sich im Vorfeld sehr gut vorbereitet und benötigten in Kapstadt nur wenige gemeinsame Proben, um sich unter der Leitung von Tobias Horschke auf die beiden Konzerte vorzubereiten. Neben Ausschnitten aus Bachs „Magnificat“ (BWV 243), kleineren Vokal- & Instrumentalstücken und Orgelmusik stand die große, elfteilige Motette „Jesu, meine Freude“ (BWV 227) im Fokus des Projekts.

Die erste gemeinsame Probe fand am 17. Februar in der NAC Welgelegen statt. Wunderbare Stimmung, viel Musizierfreude und Konzentration führten sehr schnell zu einem begeisternden und kraftvollen Zusammenklang. Gesungen wurde überwiegend in deutscher Sprache, die Probensprache des Dirigenten war meist Englisch. Sprachliche Hürden wurden von beiden Seiten gut gemeistert, was bei einem gemeinsamen Ziel und dem Verstehenwollen durch die Musik selbst zusätzlich noch erleichtert wurde. Ein internationales Streicherensemble nutzte diesen Sonntag ebenfalls für seine erste Probe.

Zwischen den Proben gab es an jedem Tag ausreichend Möglichkeiten, Kapstadt und seine Umgebung zu erkunden. Bei fast durchgängig sonnigem Wetter ging es unter anderem auf den Tafelberg, an das Kap der guten Hoffnung, auf eine Safari und auch zur Weinverkostung nach Babylonstoren. Eine Stadtrundfahrt mit den bekannten HopOn/HopOff-Bussen durch Kapstadt führte unter anderem zum botanischen Garten Kirstenbosch. Abends konnte man den Sonnenuntergang an einem der vielen Strände Kapstadts genießen oder den Tag mit Gesang in Gemeinschaft ausklingen lassen.

Am Samstag, den 23. Februar fand nach einem Workshop, in welchem Tobias Horschke und Jördis Urban-Doetz Dirigenten aus der Cape Region im Schulungszentrum Dennekral speziell zu Bachs Musizierweise unterrichteten, das erste der beiden Konzerte in der NAC Somerset West statt. Das durch unsere Kirche erst neu erworbene Kirchengebäude, 1819 erbaut und von einem größeren Friedhof umgeben, stellte einen besonderen Rahmen dar und bot akustisch sehr gute Bedingungen. Spürbare Begeisterung in einem außergewöhnlichen Miteinander und gekonnte Vorträge führten zu einem besonderen Konzerterlebnis.

Im Anschluss an einen Gottesdienst am darauffolgenden Sonntag folgte das zweite Konzert in der NAC Vredehoek, am Fuße des Tafelbergs. Beide Konzerte dienten als Benefizkonzerte für die MASAKHE-Foundation einem guten Zweck.

Zum Abschied zeigte sich schon viel Vorfreude, denn im September dieses Jahres wird es dann mit „CAPE TOWN meets BACH“ eine Fortsetzung der musikalischen Begegnung geben, wenn sich die Musiker aus Kapstadt auf die Spuren Bachs in Mitteldeutschland begeben.

BmCT_7 BmCT_6 BmCT_5 BmCT_4 BmCT_3 BmCT_2 BmCT_1

Kommentare sind geschlossen.